• FUSSBALL IM R.S.V.

    FUSSBALL IM R.S.V.

  • FUSSBALL IM R.S.V.

    FUSSBALL IM R.S.V.

  • FUSSBALL IM R.S.V.

    FUSSBALL IM R.S.V.

  • FUSSBALL IM R.S.V.

    FUSSBALL IM R.S.V.

Die längst überfällige Belohnung für die starke Leistung der vergangenen Spiele!

Andere Artikel

Nach einer 0:1 Niederlage im Hinspiel gegen den Lübecker SC, konnten sich unsere Mädels heute mit einem 3:4 Auswärtssieg durchsetzen. Trotz Personalmangels zeigte der RSV ein überzeugendes Spiel und ging als verdienter Sieg vom Platz. Für die Stammkeeperin Lilli Scharnweber stand Alina Turtschan im Tor und die fehlende Defensivkraft Hanna Giese wurde von Johanna Scharbau vertreten. Eisige Temperaturen und ein extrem starker Wind sorgten für zusätzliche Schwierigkeiten.

Die Mädels begannen das Spiel mit hohem Pressing und drückten auf das gegnerische Tor. Trotz einiger gut herausgespielter Kontor, dauerte es bis zur 20ten Spielminute bis das erste Tor viel. Kapitänin Lina Hansen lupfte den Ball über die herauslaufene Torhüterin und brachte den RSV in Führung. Auch beim zweiten Treffer war sie beteiligt. Nach präziser Ecke auf Ilka Kaiser spielte diese den Ball auf Stürmerin Rachele Banfi. Die belohnte sich für ihren kämpferischen Einsatz und donnerte den Ball unter die Latte. Für Rachele war es das erste Tor im Trikot der Ratzeburger. Mit einer verdienten Führung im Rücken ging es in die Pause.

Die ersten 10-15 Minuten des zweiten Aktes verpennten die Mädchen komplett. 3 Tore fielen für den Lübecker SC und der RSV hat nur zugeschaut. Danach kehrte der Kampfgeist zurück. Trotz einiger Torchancen und starken Konter konnte die Mädels den Ausgleich zunächst nicht erzielen. Eine Viertelstunde vor Schluss gelang Ilka Kaiser im zweiten Versuch der Ausgleichstreffer. 5 Minuten vor Schluss traf sie erneut nach einem präzisen Schuss in die untere Ecke.

Trainer Lukas Sass zum Spiel:

“Das war heute ein richtiger Krimi! Die drei Gegentore waren absolut unnötig. Wir haben einfach nur zugeschaut wie Lübeck sich durch das Spielfeld kombiniert hat. Wenn man die besagten 15 Minuten außer Acht lässt, war es ein absolut überzeugendes Spiel unsererseits. Das Training der letzten Wochen wird von den Mädels klasse im Spiel umgesetzt. Nach dem 0:0 im letzten Spiel, war das heute ein wichtiger Sieg, der natürlich auch das Selbstvertrauen steigert! Wir haben jetzt knapp 3 Wochen Spielpause, die wir natürlich optimal nutzen werden, um im nächsten Spiel wieder einen 3er einzufahren!”


# #  http://www.vereinigte-stadtwerke.de/ # # #